PDA

View Full Version : Justin Berfield



Dabney
Feb 22, 2009, 05:21 AM
Justin spielt in der Serie den Reese.

Interessanterweise hat er sich damals für die Rolle des Malcolm beworben, bekam aber schließlich den Part des Reese. In meinen Augen eine gute Entscheidung.

Vor Malcolm Mittendrin hat er bereits in 100 Folgen der Sitcom Auf schlimmer und ewig (Unhappily ever after) als jüngster Sohn, Ross, der Familie mitgespielt. Die Serie ist nicht unbedingt der Brüller, irgendwie ein ziemlicher Verschnitt von Eine schrecklich nette Familie. Justin spielt aber ganz gut darin und einige Folgen sind auch gar nicht schlecht.

Ansonsten hat er auch in einigen kleineren, unbekannteren Filmen mitgespielt, von denen ich aber nur zwei gesehen habe: Zuerst X-Ray Kid - Das Kind mit der Röntgenbrille (The Kid with X-Ray Eyes), ein unfassbar mieser Film, in dem Justin auch nicht gerade brilliert. Dann noch Max Keebles großer Plan (Max Keeble's Big Move), in dem er eine eher kleinere Rolle hat. Der Film ist ganz in Ordnung, eher interessant für eine Zielgruppe unter 12 Jahren, aber eine der besseren Disney-Produktionen.

Seit dem Ende von Malcolm mittendrin hat er sich eher aufs Produzieren konzentriert und mit einem Freund die Produktionsfirma J2 Pictures (bzw. für Fernsehproduktionen J2TV) gegründet. Ob er auch mal wieder vor der Kamera arbeiten will, ist wohl noch offen.

Was haltet ihr von ihm?

Florecita
Mar 3, 2010, 12:32 PM
"Auf schlimmer und ewig" hab ich auch ab und an mal angeschaut, fand die Serie aber auch nicht besonders berauschend. Da ich ja jetzt weiß, dass Justin da mitgespielt hat, hab ich mir nochmal ein paar Folgen angeschaut. Der war ja richtig niedlich :)
Und dieses "Nicken" beim Reden hatte er ja schon sehr früh drauf... is wohl angeboren *g*.
Mich wunderts ein wenig, dass die Serie 5 Staffeln hatte!! :confused:

Dabney
Mar 4, 2010, 04:46 AM
Ja, das wundert mich auch, aber scheinbar kam die Show in den USA gut an. Die Idee mit Mr. Floppy beispielweise war ja auch ganz gut und die Serie hätte durchaus Potential gehabt, hat sich aber einfach viel zu stark am Vorbild "Eine schrecklich nette Familie" orientiert und hat außerdem den nervigsten Laugh Track, den ich kenne.

Florecita
Mar 4, 2010, 11:43 AM
Oh ja! Ja ja ja!! Das is mir auch aufgefallen. Bei allen andren Serien, die ich gern gesehen hab (Frasier zB), konnte man das Lachen irgendwann überhören bzw. es störte nicht. Bei der Serie allerdings wars ja immer im Mittelpunkt. Die auffälligen Pausen... wäh.
Bei den paar Folgen, die ich mir jetzt nochmal angeschaut hab... (quer durch die Staffeln), hat Ross ja kaum Text. Echt schade. Umso schöner, dass Reese so aktiv und wichtig ist ;)